Hinweis: Rund 600 der 2313 neu bestätigten Fälle am 11. März 2020 sind aufgrund von Verzögerungen im Meldesystem dem Vortag (10. März) zuzurechnen.